Beitrag zu digitalen Quellen- und Datenressourcen einreichen

Inhalte/Themen

Willkommen sind Beiträge, deren Themen eine Relevanz für die Historische Bildungsforschung haben. Besteht Unsicherheit über die Relevanz der eigenen Idee, kann dies durch Rücksprache mit der Redaktion von bildungsgeschichte.de geklärt werden. Folgende Beiträge zu bildungshistorischen Ressourcen (im Netz) sind denkbar:

  • Beschreibung eigener publizierter Forschungsdatensätze oder -korpora
  • Beschreibung einer Quellengattung und ihrem Vorkommen/ihrer Auffindbarkeit im WWW
  • Einführende Beschreibung einer kuratierten Sammlung (z.B. Bibliografie oder eine Thematische Bildsammlung)
  • Beschreibung eines Repositoriums
  • Dokumentation einer Computerschnittstelle
  • Beschreibung eines Tools/einer Forschungsumgebung

Es können auch verschiedene Aspekte in einem Beitrag miteinander verbunden werden.

Anforderungen an die beschriebenen Daten bzw. Ressourcen:

  • Daten/Ressourcen sollen dauerhaft erhalten werden und für andere Forscher*innen nachnutzbar sein (z.B. durch ein Archiv, einer Bibliothek oder ein Forschungsdatenzentrum)
  • Die Nutzung bzw. Nachnutzung der beschriebenen Ressourcen sollten über einen klar beschreibbaren Weg unter weitestgehend gleichbleibenden Bedingungen möglich sein, (z.B. frei verfügbar im Netz, in einem öffentlichen Archiv mit einer veröffentlichten Benutzungsordnung, in Bibliotheken, über ein geregeltes Antragsverfahren bei einem Datenzentrum)

Die beschriebenen Webressourcen werden in Form einer aus Zotero generierten Listendarstellung in den Beitrag eingebunden. Eine direkte Integration dieser Informationen aus eigenen Zotero-Daten ist möglich und erwünscht.

Bei Fragen zur Beitragseinreichung, Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement wenden Sie sich gerne an die Redaktion.

Form und Umfang

Ein Beitrag soll folgende Kriterien erfüllen:

  • Gute wissenschaftliche Praxis (siehe DFG Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis)
  • Bei Einbindung von Bildern oder dynamischen Inhalten sind die Rechte durch die/den Autor*in geklärt
  • Verlinkungen verweisen auf zuverlässige, persistente Ressourcen
  • Der Beitrag enthält eine Zusammenfassung („Teaser“) (200 Zeichen incl. Leerzeichen) und wahlweise Teaserbild
  • Textlänge umfasst ca. 5.000 – 10.000 Zeichen ohne Anmerkungen und Liste, Abweichungen sind nach Rücksprache möglich
  • Untergliederung mit Zwischenüberschriften auf einer Ebene

Erforderliche Zusatzinformation

Mindestens ein Stich-/Schlagwort aus einer der folgenden Kategorien:

  • Person
  • Institution
  • Epoche/Zeit
  • Ort/Region
  • Thema

Autor*inneninformationen:

  • Mail-Kontakt
  • ORCID
  • Foto
  • aktuelle Tätigkeit

Lizenz

Beiträge werden unter folgender CC-Lizenz publiziert:

Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag

Begutachtung

Eingereichte Beiträge werden aus bildungshistorischer und informationswissenschaftlicher Perspektive durch die Redaktion begutachtet. Wir behalten uns vor, Beiträge zur Überarbeitung oder ganz zurückzuweisen.